Informatives und News 

 


Neueste 4 Einträge

  • Sommerzeit, brennen im Magen
  • Ernährungscoaching als Prävention
  • Unsere Leber, ein Powerorgan
  • Dein inneres Gleichgewicht im Frühling - Yin und Yang

Kalender

August 2021
MoDiMiDoFrSaSo
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031 
September 2021
MoDiMiDoFrSaSo
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930 

Keine neuen Kommentare

  • Keine Kommentare

Archiv

2021:März | April | Juni | Juli

2021-06-08

Ernährungscoaching als Prävention

Richtung.jpgVielleicht haben Sie sich schon einmal gedacht “Brauche ich eine Ernährungsberatung”? Fehlt Ihnen auch manchmal “die Richtung” wenn Jeder in der Familie was Anderes möchte?

In vielen Belangen ist es “en Vogue” geworden einen Coach zu haben. Aber wie sieht es mit unsrem Körper aus, mit den Nährstoffen welche er tagtäglich bekommen sollte?

Oft schon blinkt die Warnanlage unseres Körpers:
* ein ungutes Bauchgefühl, Störung in der Verdauung
* Unwohlsein, Sodbrennen, Menstruationsbeschwerden
* Heißhungerattacken oder auch Geschmacksveränderungen    (nicht Covid)
* müde, abgeschlagen, Konzentrationsschwierigkeiten
* oder Unruhe, Fahrig sein, nervös, auch aufbrausend zornig
* fahle blasse Haut ..
* rissige Lippen, trockene Haut etc.
Sie fragen sich vielleicht ob Ihr Ernährungsstil ausreichend Nährstoffe liefert, es zu Ihrer Lebenssituation wirklich passt?

Dann überlegen Sie einmal:
Gerade wo diverse Ernährungsstile “In” sind müssen diese aber nicht zu Ihrer Situation passen. Sich selber gut kennen, gar nicht so einfach.
Im Falle von Ernährungsumstellungen (Beispiel Glutenfrei) tritt sehr oft am Anfang ein wohligeres Gefühl im Darm ein. Kann ja auch gut sein - doch ist es wirklich das Gluten? Fragen Sie sich: Wo habe ich mein Getreide, mein Brot gekauft - welche Zutaten enthält es - was habe ich dazu gegessen - in welcher Situation Beispiel ein belegtes Brot in aller Hektik zw. zwei Sitzungen und und und. Es lässt sich beliebig erweitern.

Medial werden wir auch stark beeinflusst. Die vielzahl an zitierten Studien - für Laien nicht nachvollziehbar und eher verwirrend. Regional, saisonal und möglichst Bio auch noch. Und, natürlich Alles selber und frisch gekocht. Geht doch einfach, oder?

Manchmal lässt sich in einer Beratungsstunde bereits Einiges bereinigen, offene Fragen beantworten und Unklarheiten beseitigen.
Eine ausgebildete Ernährungsfachkraft hat Zugang zu Fachinformationen und kann gezielt auf Ihr Anliegen eingehen.
Auch ich freue mich mein Wissen aus den Ausbildungen und regelmässigen Weiterbildungen hier anwenden zu können. Gerne verbinde ich westlich profuntes Wissen mit den Erkenntnissen aus TCM.
Beide bilden auch die Basis für meine Darmgesundheitsberatung (incl. der Fachausbildung).

Admin - 09:05:37 | Kommentar hinzufügen